Innovativ? Teamfähig? Flexibel? ....dann sind Sie bei uns richtig!

Als anerkannter Spezialist für die hochwertige Schweineernährung erfüllen wir unser Leistungsversprechen "Qualitätsfutter ohne Kompromisse" seit über 50 Jahren durch uneingeschränkte Qualität und Zuverlässigkeit. Wir setzen unser ganzes Fachwissen ein, um erstklassiges Futter zu produzieren, zukunftsfähige Fütterungskonzepte zu entwickeln und schweinehaltende Betriebe zu beraten. Das Ergebnis: eine gesunde, leistungsorientierte und ökonomische Tierernährung.

Wir sind davon überzeugt, dass der Erfolg der UNA-HAKRA untrennbar mit dem Einsatz und der Motivation unserer Mitarbeiter verbunden ist. In diesem Sinne schafft die UNA-HAKRA die Voraussetzungen, dass sich jede/r Mitarbeiter/in mit seinen Stärken für die Unternehmensziele engagieren kann.

...werden Sie Teil des UNA-HAKRA TEAMS

Hallo, nur einen kleinen Moment

  • Sie sind mit Ihrem jetzigen Arbeitsumfeld unzufrieden?
  • Sie schätzen Ihr persönliches (Vertriebs- ?) Potential deutlich höher ein?
  • Sie haben Spaß daran, Kunden zum Erfolg zu führen?
  • Sie wollen auch im Außendienst das Gefühl haben, dass ein komplettes Team hinter Ihnen steht?
  • Sie denken lösungsorientiert und nicht problemorientiert?
  • Sie sind begeisterungsfähig und haben ein gesundes Selbstvertrauen?

Dann können Sie gut zu uns passen. Wir suchen nämlich für verschiedene Vertriebsgebiete innerhalb Deutschlands Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter im Außendienst. Dass wir Sie für diese Tätigkeit gut bezahlen und noch darüber hinaus Leistungen anbieten, ist selbstverständlich. Wenn Sie einen zukunftsorientierten, erfolgreich auf dem Schweinefuttersektor arbeitenden Futtermittelhersteller weiter voran bringen möchten, dann bewerben Sie sich bei uns. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen auch vorab gerne zur Verfügung (Herr Dr. Kornblum ; Herr Zumsande).

Wir bilden aus:

  • Kaufmann/-frau im Groß- & Außenhandel (FR GH)
  • Verfahrenstechnologe/-in Mühlen-und Getreidewirtschaft (FR Müllerei)
  • Praktika auf Anfrage in den genannten Ausbildungsberufen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unseren Ausbildungsleiter Herrn Rainer Prigge.

AZUBIS STELLEN DIE UNA-HAKRA VOR

Wieso eine Ausbildung bei der UNA-HAKRA?

Warum man sich bei einem Unternehmen bewirbt, weis man oft nicht genau, welche Faktoren eine Rolle spielen. Man sollte sich im Klaren sein, welchen Ausbildungsberuf man erlernen möchte und anschließend schauen, was auf dem Ausbildungsmarkt angeboten wird. Das haben wir gemacht! Die UNA-HAKRA ist uns aufgefallen, weil sie einen netten und kompetenten Eindruck macht. Zunächst nur Vermutungen, aber schnell durch das Bewerbungsgespräch bestätigt. Bis heute sind wir in unseren dualen Ausbildungen zum Müller/in oder Kaufmann/-frau im Groß-und Außenhandel, Fachrichtung Großhandel zufrieden; da sich die Vermutungen als Fakten herausgestellt haben. Wer sich für einen derartigen Ausbildungsberuf interessiert, dem wird hier ein vielseitiges und interessantes Programm geboten. Faire Behandlung und ein freundliches Miteinander gehören hier zur Tagesordnung. Man braucht sich auch nicht scheuen, Fragen zu stellen, denn sie werden beantwortet. Wir können jedem empfehlen sich hier für eine Ausbildung zu bewerben.

Auszubildende bei UNA-HAKRA
Unsere Azubis

In der Ausbildung

  • Tim Uwihs (2. Lehrjahr Kaufmann im Groß-und Außenhandel)
  • Kristin Schaerffer (3. Lehrjahr Kauffrau im Groß- und Außenhandel)
  • Cheyenne Bolzenthal (1. Lehrjahr Kauffrau im Groß- und Außenhandel)
Unser Meister  Herr Marco Soltau
Unser frischgebackener Müllermeister

erfolgreich bestandene Meisterprüfung!

Marco Soltau:

"Der Beruf Müller hat mich schon seit frühster Kindheit fasziniert, da ich auf einem kleinen Mühlenbetrieb aufgewachsen bin. Nach der Ausbildung zum Müller (4.Generation) war das Interesse an dem traditionellen Beruf noch lange nicht gestillt! Im Januar 2013 bekam ich von Herrn Schröder und Herrn Prigge die Frage gestellt, ob ich mir vorstellen kann, den Müllermeister zu machen. Dies war wie ein Traum im ersten Moment, da ich schon selbst mit dem Gedanken gespielt habe, eine fachliche Weiterbildung in der Müllerei zu erwerben."